Täglich neue Herausforderungen in der Ausbildung zur Elektronikerin für Geräte und Systeme

Eileen, Auszubildende zur Elektronikerin für Geräte und Systeme bei Pepperl+Fuchs, sitzt an ihrem schreibtisch vor ihrem Computer und lächelt in die Kamera.

Eileen befindet sich im letzten Jahr ihrer Ausbildung zur Elektronikerin für Geräte und Systeme. Und es warten täglich neue Herausforderungen auf sie! Im Karriere-Blog beschreibt sie ihren Arbeitsalltag bei Pepperl+Fuchs und berichtet von ihren Zielen nach der Ausbildung. 

2015 konnte ich im Rahmen eines Schülerpraktikums bei Pepperl+Fuchs erste Einblicke in das Unternehmen gewinnen. Mich haben die Bauweise der Sensorik und der gute Umgang zwischen den Kolleginnen und Kollegen bei Pepperl+Fuchs so fasziniert, dass ich mich nach dem Schulabschluss direkt bewarb. Und siehe da – im September 2016 konnte ich meine Ausbildung zur Elektronikerin für Geräte und Systeme beginnen.

MEIN ARBEITSTAG

Mit dem Einbuchen in die Zeiterfassung zwischen 6 und 7 Uhr am Morgen beginnt mein Arbeitstag. Ich ziehe meine Sicherheitsschuhe an und mache mich auf den Weg in die Abteilung. Der weitere Verlauf meines Arbeitstages ist ganz unterschiedlich. Ich bearbeite Aufgaben und Projekte, die das gesamte Spektrum vom Löten, der Planung von Schaltungen, mechanischen Arbeiten (bohren, sägen etc.) bis hin zur Fehlersuche an Geräten abdecken. An meiner Ausbildung schätze ich besonders die Vielseitigkeit der Aufgaben/ Arbeiten in den vielen verschiedenen Produktionsabteilungen, die ich durchlaufen darf. Dadurch lerne ich unterschiedliche Projekte kennen. Schulungen und Messebesuche sorgen ebenfalls für Abwechslung. In meinen Pausen treffe ich mich gerne mit Kolleginnen und Kollegen beim gemeinsamen Essen und unterhalte mich mit ihnen. Mein Arbeitstag endet zwischen 14 und 15 Uhr mit dem Zurückbringen der Sicherheitsschuhe.

Das selbstständige Arbeiten und das große Vertrauen, welches mir die Betreuer entgegenbringen, spornen mich jeden Tag aufs Neue an, mein Bestes zu geben. Außerdem ist das gesamte Team sehr hilfsbereit und ich kann immer nachfragen, wenn ich vor einem Problem stehe.

HIER UND DA MAL EINE HERAUSFORDERUNG

Die größte Herausforderung besteht für mich tatsächlich darin, mir die vielen Namen der Kolleginnen und Kollegen zu merken. Beim Durchlaufen so vieler Abteilungen kann der eine oder andere Name mal in Vergessenheit geraten. Ansonsten steckt meine Ausbildung voller kleinerer Herausforderungen durch knifflige Projekte oder Themen in der Berufsschule.

Die Berufsschule in Wiesloch besuche ich alle drei Wochen. Von Montag bis Freitag werden wir in den Fächern Deutsch, Englisch, Wirtschaftskunde, Religion und Gemeinschaftskunde unterrichtet. Diese ähneln dem Schulunterricht von früher. Berufs- und Projektkompetenz stellen die Basis für das Arbeiten im Betrieb dar. In der Schule bearbeiten wir jährlich ein Projekt in Form eines Referats oder der Planung und Konstruktion zu einem vorgegebenen Thema, und lernen grundlegendes zum Berufsalltag.

NACH DER AUSBILDUNG ZUR ELEKTRONIKERIN FÜR GERÄTE UND SYSTEME

Nach Teil 2 meiner Abschlussprüfung, mit der ich im Februar 2020 meine Ausbildung beenden werde, möchte ich mich auf jeden Fall im Bereich der Elektrotechnik weiterbilden. Ob ich einen Abschluss als Techniker mache, oder ein berufsbegleitendes Studium beginne, ist noch offen. In diesem Bereich gibt es viele interessante Themen, mit denen ich mich gerne noch intensiver beschäftigen möchte. Ich habe sehr großen Respekt vor den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Pepperl+Fuchs, die sich in ihrem Fachgebiet besonders gut auskennen. Sie haben für mich eine Vorbildfunktion.

MEINE HOBBYS

Zum Ausgleich mache ich nach der Arbeit meistens Sport. Ich turne und tanze leidenschaftlich gerne Showtanz und Garde. Zudem bin ich als ehrenamtliche Trainerin für Kinder im Sportverein tätig. Das genieße ich sehr, da ich dabei komplett abschalten kann. Außerdem verbringe ich vor allem an den Wochenenden gerne Zeit mit Freunden und meiner Familie.

Du möchtest mehr über die Ausbildungsberufe oder Dualen Studiengänge bei Pepperl+Fuchs erfahren oder Dich für den Start im September 2024 bewerben? Dann besuch doch gerne unser Karriereportal und informiere Dich!

Profilbild Eileen, Auszubildende als Elektronikerin für Geräte und Systeme, bei Pepperl+Fuchs

Ayleen Mehlmann
Auszubildende zur Elektronikerin für Geräte und Systeme
bei Pepperl+Fuchs seit September 2016