Ein Vertriebsingenieur in Südafrika

Damian arbeitet seit vier Monaten als Vertriebsingenieur für Pepperl+Fuchs. Mit seinem Team ist er für die Region KwaZulu-Natal an der Ostküste Südafrikas zuständig. Um immer am Ball zu bleiben, muss er sehr aktiv sein. Das hat sich auch auf seine Freizeit übertragen. Er liebt die schnellen Bewegungen beim Boxen und Radfahren. Im Karriereblog erzählt er über seinen neuen Job.

Hallo Damian, wie gefällt dir dein neuer Job?
Damian: Bisher ist es eine wundervolle Erfahrung: Das Team, mit dem ich arbeite ist so energiegeladen, dynamisch und jung.

Was magst du an deiner Arbeit als Vertriebsingenieur am meisten?
Damian: Mir gefällt es, Lösungen für unsere Kunden auszutüfteln. Der Kontakt zu unseren bestehenden und neuen Kunden ist mir sehr wichtig und macht mir Spaß.

Aufgaben eines Vertriebsingenieurs

Für welche Aufgaben bist du noch zuständig?
Damian: Ich unterstütze und berate unsere Kunden in technischen Dingen, stelle neue Produkte vor und zeige, wie sie funktionieren. Zu meinen Aufgaben gehört auch, Lösungen für Unternehmen zu finden und ihnen bei der Durchführung zu helfen. Außerdem akquiriere ich Neukunden.

Welche Schlüsselqualifikationen sind dabei besonders gefragt?
Damian: Man braucht vor allem soziale Kompetenz, sollte ein aktiver Zuhörer sein und ein gutes technisches Verständnis besitzen. Tatkraft ist sehr gefragt; sie hält einen ständig in Bewegung.

In deiner Funktion bist du für die Region Afrika zuständig. Da musst du sicher viel reisen…
Damian: In der Tat reise ich sehr viel. Ich bin für die Provinz KwaZulu-Natal in Südafrika zuständig, die etwa so groß ist wie Portugal.

Und neben der Arbeit…

Was machst du, wenn du nicht arbeitest?
Damian: Ich bin immer sehr aktiv, gehe jeden Morgen um 5:30 Uhr zum Sport ins Fitnessstudio. Dort trainiere ich mit Gewichten und versuche, irgendwann einen Körper wie Arnold Schwarzenegger zu bekommen (lacht). Ich fahre gerne Rad und boxe. Beim Boxen genieße ich die schnellen Bewegungen.

Rasant schnell geht es auch bei der Digitalisierung zu, die ein großes Thema bei Pepperl+Fuchs ist. Welchen Einfluss hat das auf dein eigenes Leben?
Damian: Ja, das ist eine große Sache. Alles dreht sich um IT. Die nächste Generation wächst damit auf. Die Digitalisierung macht alles sehr viel einfacher – nicht nur für Pepperl+Fuchs, sondern für alle Unternehmen: Anstatt etwas zeitintensiv in einem Buch nachzuschlagen, kann man sich die Informationen einfach aus dem Netz ziehen. Privat spielen dabei für mich auch soziale Medien eine große Rolle – nicht nur um Kontakte zu knüpfen, sondern auch um auf dem Laufenden zu bleiben, was Nachrichten, neue Technologien etc. angeht.

 

DAMIAN
Vertriebsingenieur
seit August 2019 bei Pepperl+Fuchs
26  Jahre alt

 

 

Titelbild: © LeoPatrizi /istockphoto.com