Was macht eigentlich …. ein Social-Media-Manager?

Matthias arbeitet als Social-Media-Manager in der Pepperl+Fuchs Unternehmenszentrale in Mannheim. Er ist für die Unternehmenskommunikation in den sozialen Netzwerken für Pepperl+Fuchs zuständig. Warum er in seinem Job niemals ausgelernt hat und welche Eigenschaften für diesen am wichtigsten sind – das verrät Matthias im Interview. 

Hallo, Matthias. Welche Aufgaben hast Du als Social-Media-Manager bei Pepperl+Fuchs?
Matthias: Als Social-Media-Manager im Global Marketing bin ich für die weltweite Kommunikation von Pepperl+Fuchs auf LinkedIn, Twitter und YouTube verantwortlich. Dabei fällt sowohl die konzeptionelle Weiterentwicklung der Social-Media-Auftritte als auch die operative Umsetzung in meine Zuständigkeit.

Ein Hauptziel meiner Arbeit ist es, wichtige Interessengruppen in den sozialen Medien über Pepperl+Fuchs auf dem Laufenden zu halten. Zu diesem Zweck erarbeite ich in Absprache mit Kolleg*innen aus Marketing, Vertrieb, Business-Units und Personalabteilung Social-Media-Kampagnen, also Serien von Social-Media-Posts zu einem bestimmten Thema. Anschließend führe ich diese durch und analysiere den Erfolg.
Unsere Niederlassungen bei ihren Social-Media-Aktivitäten zu unterstützen, ist ein weiterer wichtiger Bestandteil meiner Arbeit. Ich veranstalte zum Beispiel mehrmals im Jahr Web-Meetings, um mich mit den Social-Media-Verantwortlichen der Länder auszutauschen.

SOCIAL-MEDIA-KOMMUNIKATION LEBT VOM AUSTAUSCH AUF AUGENHÖHE

Wie sieht denn ein typischer Arbeitstag bei Dir aus?
Matthias: Zunächst verschaffe ich mir einen Überblick. Gibt es neue Kommentare unter unseren Beiträgen? Wurde Pepperl+Fuchs in Posts von Veranstaltern oder anderen Partnern erwähnt? Danach beginne ich mit der Arbeit an unseren Social-Media-Kampagnen und einzelnen Beiträgen. Ich orientiere mich dabei an Marketingkampagnen, die die Kollegen konzipiert haben, und nutze die dafür erstellten Inhalte – von Beiträgen aus dem digitalen Kundenmagazin Amplify von Pepperl+Fuchs über Videos bis hin zu News- und Blog-Artikeln.

In unserem Social-Media-Management-Tool lege ich den zeitlichen Ablauf der Kampagnen fest. Für die einzelnen Posts ist es entscheidend, komplexe Themen möglichst leicht zugänglich zu machen. Ich schreibe die Texte, schneide aus längeren Videos kurze Clips mit Untertiteln, editiere Bilder und recherchiere passende Hashtags.
Den Tag über behalte ich unsere unterschiedlichen Accounts im Blick, um zeitnah auf Fragen und Kommentare reagieren zu können. Denn Social-Media-Kommunikation lebt stark vom Austausch auf Augenhöhe – insbesondere Kunden erwarten auch in sozialen Medien einen guten Service.

WICHTIG ist es, immer neugierig zu bleiben

Welche Eigenschaften muss ein guter Social-Media-Manager bei Pepperl+Fuchs haben?
Matthias: Als Social-Media-Manager ist man ein Allrounder. Eigentlich muss man alles ziemlich gut können (lacht). Doch Spaß beiseite!
Man sollte sehr gut schreiben können, vor allem auch auf Englisch. Ein Gespür für interessante Themen und ein gutes Auge für Grafik helfen auch. Genauso muss man analytisch denken, etwa Algorithmen verstehen und anhand der Messwerte die richtigen Schlüsse für zukünftige Beiträge ziehen.

Gleichzeitig sind – wie in vielen Jobs im Social-Media-Bereich – Teamfähigkeit und Empathie sehr wichtig. Ich stimme mich unter anderem regelmäßig mit den Social-Media-Verantwortlichen der Länder ab, vermittle Tipps und Trends und profitiere wiederum von Einblicken in ihre Arbeit. Außerdem sollte man als Social-Media-Manager immer neugierig bleiben. Algorithmus-Änderungen, neue Funktionen oder sogar völlige neue Plattformen – das Social Web ist immer im Wandel.

Was macht Dir an Deiner Arbeit besonders viel Spaß?
Matthias: Zum einen ist das die Arbeit in einem internationalen Team. Als Social-Media-Manager bin ich im ständigen Austausch mit Kolleg*innen weltweit und dankbar für gegenseitige Anregungen und Unterstützung. Es ist wie beim Fußball: Erfolg hat die beste Mannschaft.
Zum anderen finde ich die analytische Seite spannend. Wie viele Website-Besuche gab es durch Social-Media-Kampagne X? Warum hat Post Y besser funktioniert als Post Z? Für diese und weitere Fragen bieten die Messwerte der Social-Media-Plattformen Erklärungsansätze.

Entspannung: Beim Lesen kann der Social-Media-Manager abschalten

Welchen Ausgleich hast Du zur Arbeit?
Matthias: Privaten Ausgleich finde ich vor allem in der Familie. Meine Tochter ist dreieinhalb Jahre alt und gefühlt niemals müde. Ich liebe es, mit ihr Bücher zu lesen oder in den Park zu gehen. Vor der Pandemie hatten meine Frau und ich uns regelmäßig mit Freunden getroffen. Jetzt nutzen wir die wenigen freien Abende meistens, um Filme zu schauen. Wir haben zu Hause eine riesengroße Blue-Ray- und DVD-Sammlung sowie mehrere Streaming-Dienste abonniert. Außerdem lese ich sehr gerne – sowohl Romane als auch Sachbücher.

 

Matthias
Social-Media-Manager
Bei Pepperl+Fuchs seit:
Juni 2018
Matthias in 3 Hashtags: #SocialMedia #WorkingDad #LifeLongLearning
Lieblingsfilm: Willkommen bei den Sch’tis
Auf was er nicht verzichten könnte: Kaffee am Morgen, Gespräche mit Kollegen